108-sunsolutions

~108 Sonnengrüße zur Wintersonnenwende~ 
FR. 22.12.2017 | 18.18-20.00 Uhr | 18,- € (Die Einnahmen werden gespendet.)

 

„Die Wintersonnwende ist eines der heiligsten Sonnenfeiern und bezeichnet die tiefste Nacht des Jahres. Keltisch auch als „Mutternacht“ bezeichnet, gebiert die Göttin tief in der finsteren Erde – in der stillsten aller Stunden –  das wiedergeborene Sonnenkind. Diesen Mythos können wir in allen Kulturen der Welt wiederfinden, am deutlichsten im christlichen „Weihnachtsfest“ (geweihte Nacht).
Die „geweihten Nächte“ verheißen das Wissen um die große Umkehr, um den Wiederaufstieg des Lichtes und um die Geburt des neuen Lebens. Die Dunkelheit ist gebannt, die Nächte werden kürzer und was tot schien und verloren, wird wieder erwachen. In dieser längsten Nacht des Jahres erfüllt sich das Versprechen der Wiedergeburt.“

Zu diesem Anlass lassen wir uns gemeinsam auf ein „Ritual“, eine „Bewegungsmeditation“, eine „Wiedergeburt“ ein, wobei Du hier die Möglichkeit findest, deine Variation der Sonnengrüße für Dich zu wählen; sei es ganz sanft, oder sehr fordernd – es ist unerheblich. (Ich stelle die Variationen zuvor in Ruhe vor.)

Die 108 Sonnengrüße ermöglichen Visionsarbeit. Daher verbindet man dieses Ritual mit einer Widmung, einem Herzenswunsch. Diese Intention schenkt Dir einen gedanklichen Anker bei der fordernden Praxis und trägt Dich durch die Bewegungen.

Damit sich Deine Vision verinnerlicht und Dein Körper eine angenehme Regeneration erfahren darf,  tauchen wir anschließend  – über sanfte Dehnungs- & Entspannungshaltungen – in „śavāsana“ ein, die Totenstellung; für viele von uns das schwierigste aller Asanas, da es darum geht, sämtliche geistige und körperliche Spannungen weichen zu lassen.

Lass dich auf dieses Besondere Erlebnis ein und erfahre die Energie dieses Rituales!

Die Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist begrenzt.
Bitte reserviere dir deinen Platz im Studio, oder  per Mail / Telefon.

 

108 ist eine Zahl, die im Yoga eine sehr symbolische Bedeutung hat. Sie steht für die Vollendung eines Zyklus. Eine Mala hat 108 Perlen, man spricht von 108 Energiepunkten in unserem Körper, in vielen Kulturen ist 108 eine Glückszahl, Surya – der Sonne- und verschiedenen hinduistischen Gottheiten wurden 108 Namen gewidmet etc.
108  ergiebt die Multiplikation der magischen Zahlen 9 und 12 (108=9 x 12).
Die Neun gilt als Zahl der Vollkommenheit, da sie dreimal die in vielen Kulturen als »göttlich« angesehene Zahl 3 enthält. Die  Zwölf liegt vielen Systemen zugrunde: Tierkreiszeichen, Zeitmessung, Jünger Christi, Satz des Pythagoras etc.

Das Ritual der 108 Sonnengrüße hilft uns, die zweite Stufe des Yogaweges ‚Niyama‘ (Verhaltensrichtilinen, Selbstdisziplin) in all ihren Aspekte zu erleben, wie z.B. die innere und äußere Reinigung (Saucha), oder das Selbststudium (Svadhyaya).
_weiterehin: Zufriedenheit (Santosha);  Hitze, Anstrengung, Disziplin (Tapas);  Hingabe an das Göttliche (Ishvarapranidhana)_