108-sonnengruesse

108 Sonnengrüße zur Sommersonnenwende  
S0 21.06.2020 17.00 Uhr  (Dauer: ca. 108 Min.) mit Silke Salfeld und Judith Wagner
gewünschter Mindest-Spendenbeitrag: 18,- €
Der Erlös wird an einen wohltätigen Verein gespendet. (Infos hierzu folgen in Kürze.)

Unsere Licht- und Lebensenergiespenderin steht uns am Tag der Sommersonnenwende am längsten zur Seite.
Bei dieser Bewegungsmeditation ist es  nicht entscheidend, ob Du eine sanftere Variante der Sonnengrüße wählst, oder auch einmal pausierst. Viel wichtiger ist, dass Du mit deiner Energie dabei bist und das Gesamte mitträgst, die Einheit von Atem und Bewegung bewusst erlebst.
Das Überwinden der anfänglich inneren und äußeren Widerstände lassen Dich innere Ruhe und ein Gefühl der Glückseligkeit erfahren.

Die 108 Sonnengrüße ermöglichen Visionsarbeit. Daher verbindet man dieses Ritual mit einer Widmung, einem Herzenswunsch. Diese Intention schenkt uns einen gedanklichen Anker bei der fordernden Praxis und trägt uns zunehmend durch die Bewegungen; ebenso die Stimme von Silke Salfeld.

Damit sich deine Vision verinnerlichen kann und dein Körper eine angenehme Regeneration erfahren darf,  tauchen wir anschließend  -über sanfte Dehnungs- und Entspannungshaltungen- in einen ausgiebigen Shavasana ein.

Lass dich auf dieses Besondere Erlebnis ein und erfahre die Energie dieses Rituales!

Die Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist begrenzt.
Bitte reserviere dir deinen Platz im Studio, oder  per Mail / Telefon.

Anmeldung

108 ist eine Zahl, die im Yoga eine sehr symbolische Bedeutung hat. Sie steht für die Vollendung eines Zyklus. Eine Mala hat 108 Perlen, man spricht von 108 Energiepunkten in unserem Körper, in vielen Kulturen ist 108 eine Glückszahl, Surya – der Sonne- und verschiedenen hinduistischen Gottheiten wurden 108 Namen gewidmet etc.
108  ergiebt die Multiplikation der magischen Zahlen 9 und 12 (108=9 x 12).
Die Neun gilt als Zahl der Vollkommenheit, da sie dreimal die in vielen Kulturen als »göttlich« angesehene Zahl 3 enthält. Die  Zwölf liegt vielen Systemen zugrunde: Tierkreiszeichen, Zeitmessung, Jünger Christi, Satz des Pythagoras etc.

Das Ritual der 108 Sonnengrüße hilft uns, die zweite Stufe des Yogaweges ‚Niyama‘ (Verhaltensrichtilinen, Selbstdisziplin) in all ihren Aspekte zu erleben, wie z.B. die innere und äußere Reinigung (Saucha), oder das Selbststudium (Svadhyaya).
_weiterehin: Zufriedenheit (Santosha);  Hitze, Anstrengung, Disziplin (Tapas);  Hingabe an das Göttliche (Ishvarapranidhana)_