Logo

Yogastunden bei present YOGA

 

Present Yoga

Ein Hauptanliegen ist mir, einen bewussten, gewahrsamen Umgang mit deinem Körper, deiner Atmung und deinem Selbst zu unterstützen – im hier und jetzt. Diese drei Ebenen im Rahmen des Selbststudiums zu einem harmonischen Ganzen zu verbinden ist Grundlage des Yoga.
Anfänger*innen und Fortgeschrittene praktizieren in diesen Stunden gemeinsam, alle in ihrem Maß auf ihre Weise. Hierzu biete ich verschiedene Varianten der Asanas (Yogahaltungen) an und verwende gerne auch Hilfsmittel wie Blöcke oder Gurte.
Mit gezielter Anleitung und Ausrichtung führe ich – getragen von Musik und Lebensfreude – meine presentYogi*nis durch die vielseitig gestalteten Stunden und begleite von Herzen gerne die individuellen Yogawege.
 

Yoga Basics

Die “Yoga Basics”-Stunden bieten Anfänger*innen, sowie Yogi*nis, die in Ruhe Grundlagen des Yoga vertiefen möchten, einen optimalen Rahmen.
Ähnlich der „Present Yoga-Stunden“ gestalten sich auch diese Einheiten vielseitig und folgen keinem starren Stundenkonzept, sondern bieten unterschiedliche Schwerpunkte und Themen.
Eine sinnvolle körperliche Ausrichtung, Atmung, Haltung und Freude an und bei der Praxis liegen stets im Fokus, ebenso dein Ankommen und Entspannen.


Special Care Yoga

Unser Körper ist ein unglaublich komplexer Bewegungsapparat, funktionell basierend auf Gesetzen der Statik und Biomechanik.
Um ein sicheres Gefühl im Umgang mit deiner phantastischen „Maschine“ entwickeln zu können ist es sehr hilfreich, grundlegende Ausrichtungsprinzipien nicht nur zu verstehen, sondern diese wirklich körperlich zu spüren und zu verinnerlichen, unterstützt von den unermesslichen Möglichkeiten der Atem- und Geisteslenkung.
Neben den üblichen Yogahilfsmitteln wie Klötzen, Gurten auch Kissen,  finden in diesen Stunden gelegentlich auch Bolster und Hocker ihren Einsatz.

Selbst wenn du über keinerlei Yogaerfahrung verfügst oder körperlich beeinträchtigt bist, kannst du dich in dieser Yogaeinheit sicher fühlen, denn genau darum geht es hier: In dir selbst, mit all deinen geistigen, körperlichen und seelischen Gegebenheiten einen sicheren Hafen zu finden und diesen dir entsprechend zu gestalten.
Natürlich sind auch erfahrene Yogapraktizierende herzlich Willkommen, denn auch unser ZENgeist -Anfängergeist will immer wieder geschult werden.

 

Fokus Faszien

Spüren & Wahrnehmen
Federn & Schwingen
Dehnen & Bewegen
Beleben & Versorgen….
und vor allem: Schütteln & Lachen!

Somit lassen sich die Kursinhalte umschreibend, die allesamt der Geschmeidigkeit und Elastizität des faszialen Gewebes dienen.
Dehnreize regen Bindegewebszellen zur Erneuerung des alten Kollagens durch neues, geschmeidiges Gewebe an.
Das Bewegungspotential und die Eigenwahrnehmung werden erforscht und erweitert und die eigene Kraft des faszialen Gewebes erhöht.
Durch Druck ( z.B. mit Faszienrollen) entspannt und befreit sich das Gewebe  und die Hydration des Bindegewebes wird angeregt.
Faszien stehen in Verbindung mit unseren Nerven und unserem Gehirn, bilden ein Brücke zwischen Muskelaktivität und Emotion. Daher finden Atem- und Entspannungstechniken, wie auch mein persönliches Bestreben, den Teilnehmenden Freude an ihrer Praxis und eine grundlegend positive Lebenseinstellung zu vermitteln, während dem Faszientraining entsprechend Raum.

Faszien (lat. „fascia“: Verbund, Bündeln, Band) sind Gewebeschichten, die unseren Körper als Ganzes, aber auch all seine Teile (Muskeln, Sehnen, Knochen, Organe, Gefäße, Nerven, Gehirn, Rückenmark) umhüllen und ihm seine innere und äußere Form geben. Dieses alles verbindende Netzwerk sorgt dafür, dass die verschiedenen Teile unseres Körpers zu einer Ganzheit zusammengefügt sind und die Kraftübertragung unserer Muskeln überhaupt funktioniert.
Faszien sind durchdrungen von Nervenenden, Rezeptoren und feinen Messfühlern für die Körperwahrnehmung, was sie zu einem Sinnesorgan macht, das – je elastischer es ist – unsere Eigenwahrnehmung und Koordination erhöht. Umgekehrt verursachen „verfilzte und verhärtete Faszien“ Schmerzen und Fehlwahrnehmungen
.

 

Vinyasa Yoga

Diese Stunden gestalten sich ähnlich vielseitig wie meine presentYOGA-Stunden, nur das hier ein fließender, meist dynamischer Hauptteil garantiert ist, bei welchem sich vor allem das Verbinden von Bewegung und Atmung, Kraft und Geschmeidigkeit, Konzentration und Leichtigkeit und auch Koordination und Improvisation erleben lassen. Es darf gerne geschwitzt, gewackelt und gelacht werden, denn nicht nur Ambition, sondern auch Lebensfreude sollen uns durch die Praxis tragen.
Diese Stunden stehen auch Anfänger*innen offen, die Freude an Bewegung und Herausforderung lieben.
Wie auch in allen anderen Yogastunden bilden eine ruhige Anfangs- und eine entspannte Endsequenz den Rahmen.


Happy Saturday Online Yoga

Schenke Dir einen freudvollen Start ins Wochenende – sei es sanft oder kraftvoll.
Diese Stunde bietet sowohl Yoganeulingen, als auch „alten Hasen“ die Möglichkeit, unter präziser Anleitung die jetzt gerade entsprechende Praxisintensität zu finden, verschiedene Varianten wahrzunehmen, mit viel Gefühl für dich selbst, mit Achtsamkeit und Freude.
„Svadhyaya“, das Selbststudium, die Reflektion ist ein wichtiger und wertvoller Aspekt der Yogapraxis.
In dieser Stunde wollen wir hierfür freudvoll mit „Tapas“, der Leidenschaft, dem Lebensdrang, der Selbst-Disziplin in unsere Yogapraxis finden und geistige Ruhe und Entspannung erleben.

Go Deep ∙ Stretch & Relax

Nach sanftem Aufwärmen, Lockern und Mobilisieren schenken wir unserem Körper und unserem Geist Zeit, Entspannung zuzulassen und somit durch Dehnungen mehr Raum und Weite zu finden.
Diese Yogastunden sind für erfahrene und unerfahrene Praktizierende gleichermaßen geeignet.

 

Creative Yoga

In diesen Stunden erlaube ich mir, gelegentlich Ungewöhnliches, Neues einfließen zu lassen, verschiedenste Hilfs-mittel (oder auch mal gar nichts) einzusetzen um dich zu überraschen, damit du neuen Inspirationen, Ideen, möglichen Wegen begegnest, dich öffnest.
Diese Stunde ist auch für Anfänger*innen geeignet, die sich körperlich kontrolliert fordern, jedoch nicht mit extremen Asanas (Yogahaltungen) überfordern möchten.

 

BE present – Yoga . Meditation . Selbststudium

Leben heißt Bewegen. Jeder Atemzug stellt eine Verbindung zwischen Außen- und Innenwelt dar, jeder Gedanke resultiert aus deinen Erfahrungen, Wahrnehmungen, Empfindungen.
Und diesen möchten wir in den „BE present“-Stunden neugierig und offen begegnen.
Durch Meditation, bewusstes Atmen, geistige und körperliche Übungen und Yogapraxis setzten wir uns mit unseren Persönlichkeitsteilen auseinander, um mit unserem wahren Selbst immer mehr in Verbindung zu sein, unser Selbst immer mehr leben zu können.
Teilnahmevoraussetzung ist lediglich der im Zenbuddhismus beschriebene Anfängergeist und die Bereitschaft, dich auf dich selbst einzulassen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner